Maschinenpistole (MP)


Maschinenpistolen sind sehr kompakte "Nahkampfwaffen".
Besonderer Unterschied zu Gewehren liegt in der Munition. Es wird Pistolenmunition verwendet die weit weniger Rückstoß verursachen und die Waffen damit leichter, auch aus der Hüfte, beherschbar machen.
Maschinenpistolen verfügen meist über eine klappbare oder einschiebare Schulterstütze.

Die MP18 war die erste Maschinenpistole entwickelt von dem Deutschen Bermann.
Die wohl bekannteste MP ist die MP40
Auch die UZIs gehören zu den MPs und die Heckler & Koch MP 5 Serie
Letzte Änderung:
05-02-2006 21:25
Verfasser:
Softairwelt Admin
Revision:
1.0
Durchschnittliche Bewertung: 3.37 (90 Abstimmungen)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.

Kommentar von NoAiming:
Große Brüder der MP:

MG(Maschinengewehr)oder StG (Sturmgewehr).
Das erste StG, das StG 44, wurde meines ... mehr zeigenWissens nach von den Deutschen im zweiten Weltkrieg entwickelt und dann erfolgreich in Serie produziert.


Die bis heute produzierte AK 47 ist um 1950 von dem Russen Kalashnikov entwickelt worden. Das Grundgerüst für die Entwicklung des wohl bekanntesten und zuverlässigsten Sturmgewehrs der Welt ist das StG 44 gewesen.

Grundlegend sollte man jedoch Ak47 u.ä. Waffen nicht als MG bezeichnen.
MG's sind ganz anders geartet. Als Beispiel:
Das MG 42 und das StG 44.

Wer beide Waffen kennt, wird mir zustimmen, das im Handling und der Einsatzfähigkeit Unterschiede bstehen.
Es ist wohl unmöglich mit einem MG 42 ein Haus zu stürmen, eine Treppe hoch zu laufen und dabei mit dem über 6kg schwerem MG zu zielen.

Auch würde Niemand gern mit einem 30 schüssigen StG 44 eine Brücke gegen mehrere Dutzend anstürmende Soldaten verteidigen.
Die Waffe würde schnell zu heiß werden und das Zeitproblem mit dem nachladen lässt man wohl besser gleich außer Acht.

Das einzige was diese beiden Waffengattungen wirklich verbindet, ist das Prinzip mit dem sie arbeiten.
Robust, hohe Schußfrequenz, starke Durchschlagskraft und oft wird auch die gleiche Munition verwendet.
Beispiel:
Das russische MG Dektarev verwendet die gleiche Munition, wie die Ak 47. Die Ak hat halt nur 30 Schuß in einem Bananaclip, das Dektarev dagegen so um die 100 Schuß in einem Trommelmagazin.

MG's werden öfters mit mehreren Soldaten bedient und eher im Stellungskampf benutzt und um hohe Feuerkraft in einem gewissen Gebiet zu erreichen.
Das Sturmgewehr ist für den Soldaten als solchen gedacht.
Er hat damit noch größt mögliche Bewegungsfreiheit, kann jedoch auch die Vorzüge eines MG's genießen; nämlich die hohe Reichweite, die Genauigkeit und die Durchschlagskraft, die besonders auch im Häuserkampf genutzt wird, da man auch einfach mal durch die Wände schießen kann, wenn man sich unsicher ist über die Lage im Raum.

Somit dürften die Begriffe MG, StG und MP wohl nicht mehr falsch verwendet werden.
MfG NoAiming


Geschrieben am: 19-01-2038 04:14

Kommentar von Blackburn:
Jo is vollkommen richtig die russische ak47 is im grunde nichts anderes als eine kopie der ... mehr zeigendeutschen stg44 aus dem 2WW.was der russe Mikhail Timofeevich Kalashnikov 1947 entwickelt hat.
Geschrieben am: 27-02-2007 14:19

Kommentar von Oskar:
Die AK47 ist KEIN Nachbau des StG44! Die beiden Waffen unterscheiden sich in der Verschlußtechnik und ... mehr zeigenbeim Abzug grundlegend!
Das einzieg was beide Waffen gemeinsam haben ist die Blechprägetechnik bei der Herstellung!

Geschrieben am: 04-03-2007 22:57

Kommentar von Markus:
Man wird mir sofort zustimmen können, das die Ähnlichkeit absolut verblüffend ist zwischen dem STG-44 und ... mehr zeigender AK-47. Zudem ist SICHER das führende deutsche Waffenentwickler, u. a. die Entwickler, die beim Bau der STG-44 stark mitgeholfen haben, in die gleiche russische Einrichtung "verschleppt" wurden, in der auch der junge Kalashnikov seine AK entwickelte. Vielleicht ist sie keine Kopie der STG-44, wohl dennoch "der Stiefsohn". Ich will nicht Kalashnikov "nieder machen", aber ich glaube kaum das ein junger Mann alleine es fertig bringt eine solche Waffe fertig zustellen.
Geschrieben am: 11-06-2007 19:35

Kommentar von Blackbird:
MaschinenPISTOLEN sind Waffen, die PISTOLENmunition verschießen, halt automatisch also maschinenpistolen.

Maschinengewehre verschießen Gewehrmunition und der ... mehr zeigenBegriff stammt aus der Zeit, als diese automatische Technik so schwer war, dass nicht alle Gewehre sie hatten.
Heute werden als Maschinengewehre Waffen bezeichnet, die dazu ausgelegt sind viel Munition zu verschießen (wechselbarer Lauf, große Munitionskapazität, robuste Mechanik, Lafette/Zweibein...).

Sturmgewehre sind Gewehre, die "zufälligerweise" automatisch schießen können, aber trotzdem "leicht" und "handlich" sind, die Standartmagazinkapazität beträgt 30 Schuss und der automatische Modus ist meist für den Häuserkampf vorgesehen.

Geschrieben am: 05-04-2008 15:37

Kommentar von dafro:
? ich habe ja nun keine ahnung von softairs und bin auch nur zufällig hierher gelangt, ... mehr zeigenaber das erste maschienengewehr im 2 weltkrieg? kennt ihr euch den gar nicht aus?:)
der begriff 08/15 leitet sich vom ersten(deutschten) serienmäßig gebauten maschienen gewehr aus dem 1 weltkrieg ab?
bämm!

Geschrieben am: 09-06-2010 20:11