Welche ist die beste Softair


Das ist recht einfach zu beantworten : je teurer desto besser.

Qualität hat nichts mit den lizensierten Markennamen wie Colt, Desert Eagle, Heckler & Koch etc.p.p. zu tun.
Allein die Materialien, Technik und die Art der Verabeitung machen den wirklichen Unterschied.

Trotzdem möchten wir noch ein paar Unterschiede verdeutlichen.

AEGs:
Zum Beispiel: eine elektrische Softair mit Akku, Ladegerät, Gewehrriemen, Red Dot, extra Frontgriff für rund 40,00 Euro kann nicht so gut sein wie eine Softair ohne extra Zubehör für über 100,00 Euro.
Der Hauptunterschied liegt in der Energie. Der Motor plus Gearbox ist der größte Kostenfaktor und es dürfte jedem einleuchten, dass ein kleiner schwacher (preiswerter) Motor nicht so viel Leistung bringen kann, wie ein Hochleistungsmotor der das dreifache kostet.
Eine Einsteiger AEG liegt damit bei ca. 0,2 Joule und eine hochwertige (teure) Version liegt bei ca. 0,5 Joule.

Metallgearbox.
Hier müssen wir zuerst mit dem Gerücht aufräumen, dass eine AEG nur mit Metallgearbox eine gute AEG ist. Das ist so nicht richtig.
Eine Metallgearbox brauche ich bei starken AEGs damit die Zahnräder die höhere Kraft, die auf sie wirken auch aushalten.
Eine Einsteiger Softair mit ca. 0,2 Joule braucht keine Metallgearbox. Guter Kunststoff ist völlig ausreichend und auch haltbar.
Weiterhin muss man noch bedenken, dass die meisten 0,5 Joule TOP-AEGs für den deutschen Markt gedrosselt sind aber vom Werk her in der Regel zwischen 0,8 und 1,2 Joule liegen. Jeder kann sich vorstellen, dass bei 1 Joule schon wesentlich mehr Kraft auf die Zahnräder wirken, als bei 0,2 Joule - das rechnerisch fünffache !

In all den Jahren die wir uns nun intensiv mit Softair beschäftigen haben wir ca. 5 defekte Gearboxen gehabt. Eine verschwindend geringe Anzahl im Verhältnis.

Federdruck - Einzelschuß:
Da hier wesentlich weniger kostenintensive Technik benötigt wird, liegen hier die Preise auch deutlich niedriger als bei AEGs bei vergleichbarer Leistung.

Aber auch hier gilt, je teurer desto besser.

Metall.
Hier müssen wir mit dem nächsten Gerücht aufräumen - Softair aus Metall sind nicht zwingend besser als Kunststoffmodelle.
Auch sind Metallteile nicht unbedingt besser oder stabiler. Ein einfaches Gußteil mit Lufteinschlüßen bricht deutlich leichter als ein hochwertiges ABS-Teil.
Metall ist angenehm weil es das subjektive Gefühl vermittelt eine eher realistische Waffe in der Hand zu halten. Das höhere Gewicht, dass absolut nichts über die Qualität aussagt, fühlt sich auch besser und realistischer an.


Hier nochmal eine Bitte von uns:
Die Fragen: "ist die M85 für 39,90 Euro besser als M89 UMP für 129,90 Euro" oder "ist die AEP M81 besser als die AEP M84" machen keinen Sinn und werden von uns nicht beantwortet und aus den FAQs gelöscht.

Wer trotzdem Detaildiskussionen anstossen will, soll das bitte in den Softair Foren machen, die FAQs sind nicht dafür da.

Letzte Änderung:
19-08-2008 12:24
Verfasser:
Softairwelt Admin
Revision:
1.0
Durchschnittliche Bewertung: 4.2 (136 Abstimmungen)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.

FAQs in dieser Kategorie

Tags